• Polykristalline Zellen:
    max. 150Wp/m² - 156mmx156mm – dunkelblaue Färbung

  • Monokristalline Zellen:
    max. 160 Wp/m² 156mmx156mm oder 125mmx125mm – schwarze Färbung

  • Sunpower Zellen:
    max. 170Wp/m² 125mmx125mm – Schwarz

  • Farbige Zellen:
    je nach Farbe max. 110Wp/m² 156mmx156mm – je nach Wunsch in verschiedenen Farbvarianten erhältlich

  • Semitransparente Zellen:
    je nach Lochung max. 100 – 140 Wp/m² 156mmx156mm – schwarze Färbung

Die Erträge der jeweiligen Photovoltaik-Anlage hängen von unterschiedlichen Faktoren ab:

  • Zelltyp, Farbe der Zellen, Bedruckung/Bedruckungsgrad des Glases, Anzahl der Zellen im Modul, Semitransparenz…

  • Generell wird die installierte Leistung einer Zelle, eines Moduls oder einer gesamten Anlage in Wp oder kWp angegeben. Wp wird in Watt Peak ausgesprochen - also die Spitzenleistung bei bestimmten Bedingungen, die auch STC (standard test conditisons) Standard Test Bedingungen genannt werden. Darunter versteht man die 3 Faktoren: Temperatur von 25° C, eine Einstrahlung von 1.000 Wm² und ein Airmass von 1,5 (hängt mit der Luftschicht in der Atmosphäre zusammen)

  • Ausrichtung: je nachdem wie die Anlage ausgerichtet ist und wo sie sich befindet, können höhere und geringere Erträge daraus resultieren. Nach Süden ausgerichtete Anlagen im Winkel zwischen 30 - 45° erzielen in Mitteleuropa den höchsten Ertrag übers Jahr gesehen. Im Winter kann allerdings eine 90° Ausrichtung - wie in einer Fassade oder einem Balkongeländer - höhere Erträge erzielen als eine optimal geneigte.

  • Verluste: über Wechselrichter, elektrische Bauteile müssen ebenfalls berücksichtigt werden; genauso wichtig ist die Temperatur als Einflussfaktor, da Anlagen wenn sie zu heiß werden geringe Erträge liefern (auch hier ist eine 90° Ausrichtung idealer, da diese nicht direkt bestrahlt wird und deshalb nicht so leicht überhitzt); Verschattung: je nachdem wie groß der Anteil an der Anlage ist, der häufig oder über einen langen Zeitraum verschattet ist, sinken auch hier die Erträge teils beträchtlich)

  • Berechnung der Erträge der eigenen geplanten Anlage:

    Europa: http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php

    Afrika: http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php?map=africa&lang=en

Die Modulgrößen sind bei ertex solar frei wählbar. Module sind bis zu einer Größe von 2.440 mm x 5.100 mm möglich. Durch die mehr als 60 jährige Erfahrung unserer Mutterfirma Ertl Glas AG, gibt es auch bei der Produktion und Verarbeitung solch großer Module keine Probleme in Punkto Statik oder Funktion.

ertex solar hat sich auf Sonderanfertigungen spezialisiert, weswegen der Gestaltungsfreiheit für  Architekten und Bauherren kaum Grenzen gesetzt werden. Modulgrößen, farbliche Varianten und unterschiedliche Leistungen sind individuell und frei gestaltbar. Auch die einzelnen Zellen können farblich und in der Dichte unterschiedlich gestaltet werden. Semitransparente Zellen können wiederum mit einem individuellen Muster gelocht werden und die Zellen können frei innerhalb der Module angeordnet werden.

Bei BIPV Anlagen sind grundsätzlich zwei Welten zu vereinen. Einerseits die der Elektrotechnik bzw. Photovoltaik und andererseits die des Bau- bzw. Glaswesens.