Die international wichtigsten Normen für Solarmodule (IEC 61215 und IEC 61730) beziehen sich vorwiegend auf elektrotechnische Fragestellungen und versucht über verschiedenste Versuche (Temperaturzyklen, damp heat test bei 80°C und 80% Luftfeuchtigkeit,…)  zwei wesentliche Aspekte auszutesten: Einerseits den gefahrlosen Betrieb damit z.B. Personen nicht durch die hohe Gleichspannung verletzt werden, andererseits die Langzeitstabilität damit stabile Erträge über 25 Jahre und darüber hinaus garantiert werden können.

Allerdings betrachten diese Normen keine Notwendigkeiten für die Funktionen die im Bau gefragt sind.

Solarzellen sind nur etwa 0,2 mm dünn und werden zwischen zwei Scheiben mit PVB Folie einlaminiert. Das Glas wird im Grunde gar nicht beeinflusst und kann genauso wie Verbundsicherheitsglas statisch dimensioniert werden. Ganz wichtig ist allerdings, dass die Haftung zwischen den Zellen und der Folie gewährleistet wird. Je nach Einsatzbereich (Fassade, Balkongeländer, Terrassendach,…) müssen hierbei alle betreffenden Glasnormen befolgt werden. Zum Beispiel ist in einer Horizontalverglasung TVG – teilvorgespanntes Glas im VSG – Verbundsicherheitsglas erforderlich, in einer Fassade kann auch ESG – Einscheibensicherheitsglas verwendet werden.

Die Norm EN50583 soll zukünftig eine Grundlage für BIPV Module bieten, da Sie auf beide Bereiche Rücksicht nimmt.

Im deutschen Bauwerksintegrierte Photovoltaik, im englischen building integrated photovoltaic.

International gibt es zahlreiche Definitionen was als BIPV gilt und was nicht. Letztendlich ist die einfachste Definition jene, bei der Photovoltaik Module zur Stromproduktion eine oder mehrere Zusatzfunktionen übernehmen.

Das Photovoltaikmodul, kann auch das Gebäude bzw. den Innenraum verschatten und trägt so zusätzlich zur Energiereduktion bei.

Balkongeländer muss zusätzlich die statische Sicherheit vor Absturz geben.

Einerseits Wetterschutz und thermische Isolierung aber auch Abschattung

siehe Absturzsicherung

Grundsätzlich kann zwischen hinterlüfteten und Isolierglas Fassaden unterschieden werden.

Die VSG Module werden mit Abstandhaltern mit einem Spalt zur Wärmedämmung an die Wandkonstruktion (Beton, Holz, Ziegel,…) montiert. Die Befestigung der Module an den Abstandhaltern kann auf unterschiedlichste Weise geschehen. Fast alle gängigen am Markt verfügbaren Glasfassadensysteme können auch mit Photovoltaik Modulen verwendet werden.

Die VSG Isolierglasmodule werden direkt in gängige Pfosten Riegel Fassadensystem montiert. Dabei kann das Isolierglas mit einer Kammer (U-Wert 1,1 W/m²K) oder zwei Kammern (U-Wert bis zu 0,5 W/m²K) ausgeführt werden.

meist zur Veranschaulichung der Energieumwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie.

Wenn die Solarelemente dem Sonnenstand nachgeführt werden entweder um den Ertrag zu maximieren, oder das Tageslicht bzw. den Lichteinfall zu lenken

Einerseits Wetterschutz aber auch Abschattung

Entweder wenn die Solarzellen direkt im VSG oder Isolierglas integriert sind oder als Abschattungslamelle.

Entweder wenn die Solarzellen direkt im VSG oder Isolierglas integriert sind oder als Abschattungslamelle.

Das Rad muss nicht neu erfunden werden, aber wir sind offen für neue Lösungen! Dass soll heißen, dass gängige Montagesystem von Terrassendächern, Atrienverglasungen, Balkongeländern, hinterlüfteten Fassaden mit Punkt- Schuppen- oder Klebehaltern aber auch Isolierglasfassadensysteme genauso verwendet werden können wie für „normales“ Glas.
Wenn neue Ideen eingebracht werden, können wir diese gerne unter Berücksichtigung der photovoltaischen Rahmenbedingungen mitentwickeln.

Verbundsicherheitsglas, besteht aus je 2 Scheiben ESG oder TVG und den entsprechenden PVB Folien

Ist ein im Floatverfahren produziertes Flachglas, Standardformat 3.210 x 6.000 mm in den erhältlichen Dicken 2, 3, 4, 5, 6, 8, 10, 12, 15, 19 und 24 mm

Teilvorgespanntes Glas, das Float Glas (link?) wird thermisch behandelt (vorgespannt) um eine bessere statische Eigenschaft als Float Glas zu erreichen. Bei Beschädigung zerbricht das Glas in große Stücke.

Einscheibensicherheitsglas das Float Glas (link?) wird thermisch behandelt (vorgespannt) um eine bessere statische Eigenschaft als TVG (link?) zu erreichen. Bei Beschädigung zerbricht das Glas in kleine Stücke. 

 

Polyvinylbutyral, ist eine Folie zwischen zwei Glasscheiben die eine splitterbindende Wirkung und hohe Reißfestigkeit hat.